18 Michelin-Sterne: eine Deutschlandreise

Wenn man etwas macht, soll man es auch richtig machen. Dieser "Weisheit" folgend setze ich im Herbst 2014 meine lange geplante kulinarische Deutschlandreise in die Tat um.

Sieben kulinarische Ziele summieren sich auf 18 Michelin-Sterne und 131 Gault-Millau-Punkte (Stand Ende Oktober 2014).

Natürlich ergeben sich einige Fragen bezüglich meiner Route: warum Bareiss und nicht Traube Tonbach, warum Lerbach und nicht Vendôme? Die Antwort ist denkbar simpel: es gab an den gewünschten Tagen keinen freien Tisch. Wobei ich an dieser Stelle keine Rangfolge aufstellen möchte. Eine subjektive und wertende Zusammenfassung folgt in diesem Blog nach meiner Reise.

Dennoch: wenn ich diejenigen Restaurants nennen müsste, auf die ich den Großteil meiner Vorfreude verwende, so sind dies das Victor's und das aqua. Auch das Bareiss besitzt seinen Reiz, insbesondere auf das "opulente Ambiente" bin ich sowohl neugierig als auch ehrfürchtig gespannt. Ich hoffe nur, dass diese "Opulenz" nicht zu sehr von den Speisen ablenkt.

Meine Zick-Zack-Route:
Route der Herbstreise